Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Kaminarimon-Tor 雷門(風雷神門)

2-3-1 Asakusa, Taito-ku, Tokyo

Tor zum Sensoji-Tempel und Wahrzeichen von Asakusa

Der ehrwürdige Sensoji-Tempel von Asakusa, nur wenige Minuten vom Bahnhof Asakusa entfernt gelegen und stets mit Touristen, Tempelbesuchern und Einkaufsbummlern gefüllt, ist eine der größten Attraktionen von Tokyo. Der Eingang des Tempels, das imposante Kaminarimon-Tor, ist ein berühmtes Fotomotiv von Asakusa und verfügt über eine beeindruckende Geschichte.

Tipps

  • Der Anblick des Kaminarimon-Tores, wenn es nachts beleuchtet wird und die Menschenmassen nachgelassen haben
  • Die filigrane Drachengravur, die den Unterteil der roten Laterne des Tores schmückt
  • Der Blick von hinten auf das Kaminarimon-Tor, um den Kontrast zum von Kengo Kuma entworfenen Touristenzentrum von Asakusa zu sehen

Das Kaminarimon-Tor, das ursprünglich vom Feldherrn Taira no Kinmasa errichtet wurde und auf das Jahr 942 n. Chr. zurückgeht, wurde nachträglich an seinen heutigen Standort verlegt. Das heutige Tor, das nach Beschädigung durch Brände mehrmals wieder aufgebaut wurde, stammt aus dem Jahr 1960 und wurde mit Hilfe von Spenden des Panasonic-Gründers Konosuke Matsushita errichtet.

Das Herzstück des Tores, eine prächtige rote Laterne, die von einem Laternenhersteller aus Kyoto hergestellt und mit den Kanji-Schriftzeichen für „Donner-Tor“ beschriftet ist, zieht das Auge als Erstes an. Mit 3,9 Metern Höhe, 3,3 Metern Breite und einem Gewicht von rund 700 Kilogramm ist die Laterne unbestritten ein echtes Prunkstück. Vergessen Sie nicht, sich die filigranen Drachenschnitzereien anzusehen, die ihren Unterteil schmücken.

Die Laterne wird von zwei Statuen flankiert, die dem Tor seinen Namen geben; die Japaner huldigen diesen Figuren gemeinhin, weil sie für Frieden, Ruhe und reichlich Ernte sorgen sollen. Die linke Figur ist der Gott des Donners, die rechte der Gott des Windes. Gemeinsam schützen die beiden Statuen den Sensoji-Tempel vor Sturm, Flut und Feuer und sie gelten als wohlwollende Gottheiten. Suchen Sie auch nach zwei weiteren Statuen, den mit einem Drachenschwanz versehenen Göttern Tenryu und Kinryu, die Sie auf der Rückseite sehen können, nachdem Sie das Tor passiert haben.


© Sensoji Temple

Anfahrtsbeschreibung

  • Bhf. Asakusa | 5 min zu Fuß
    Tobu Isesaki-Linie | Ginza-Linie | Tsukuba-Express
  • Bhf. Asakusa | Ausgang A4 | 5 min zu Fuß
    Asakusa-Linie

Mehr Details anzeigen

Kontakt

Infos über die Einrichtung

  • Japanisch | Englisch | Chinesisch (Langzeichen) | Koreanisch |

Startseite > Kaminarimon-Tor