Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Tokyos exklusiver Stadtteil für Kunst, Architektur und Haute Couture

Die Straßen von Aoyama und Omotesando, die von drei Seiten von Shibuya, Shinjuku und Roppongi, Tokyos führenden Zentren in Sachen Neonlicht und Nachtleben, flankiert werden, sind aus etwas eleganterem Stoff geschnitten. Dies ist ein elegantes Viertel mit Boutiquen und anspruchsvollen Restaurants. Die Flagship-Stores großer Modemarken liegen am von Bäumen gesäumten Boulevard von Omotesando, Tokyos Antwort auf den Champs-Élysées, und in den Seitengassen von Aoyama befinden sich kleine Boutiquen und hochkarätige Restaurants. Das Gebiet bietet ruhige Außenanlagen mit jahreszeitlich wechselnden Farben wie den Garten Meiji Jingu Gaien und den Friedhof von Aoyama sowie eine Vielzahl von architektonischen und künstlerischen Highlights.

Tipps

  • Schaufensterbummel durch Tokyos Zentrum für raffinierte Mode
  • Spaziergang durch Straßen, die von Kunst und Architektur geprägt sind
  • Probieren Sie moderne Kochkunst aus den besten Küchen der Gegend

Anfahrt

Der Bahnhof Omotesando liegt an der Tokyo Metro Ginza-Linie sowie an der Hanzomon- und Chiyoda-Linie. Vom Bahnhof Gaienmae an der Tokyo Metro Ginza Linie, vom Bahnhof Aoyama-Itchome an der Hanzomon-Linie und der Toei Oedo-Linie sowie vom Bahnhof Meiji-jingumae an der Tokyo Metro Chiyoda- und Fukutoshin-Linie ist die Gegend bequem zu Fuß zu erreichen. Vom Bahnhof Harajuku sind es ca. 10 Minuten zu Fuß nach Aoyama und Omotesando, und vom Bahnhof Shibuya ca. 20 Minuten zu Fuß.

Vom Flughafen Haneda: 55 Minuten mit dem Zug nach Aoyama und Omotesando.
Vom Flughafen Narita: Eine Stunde 45 Minuten mit dem Zug nach Aoyama und Omotesando.
Vom Bahnhof Shinjuku: Mit der JR Yamanote-Linie zum Bahnhof Shibuya, dort umsteigen und mit der Tokyo Metro Ginza-Linie bis zum Bahnhof Omotesando. Fahrtzeit: 16 Minuten.
Vom Bahnhof Tokyo: Mit der JR Yamanote-Linie zum Bahnhof Shimbashi, dort umsteigen und mit der Tokyo Metro Ginza-Linie bis zum Bahnhof Omotesando. Fahrtzeit: 19 Minuten.

Gepflegtes Einkaufen zu jeder Jahreszeit

Wenn Sie in den Sommermonaten einen Abstecher nach Omotesando machen, werden Ihnen die hohen Bäume, die den Boulevard säumen, etwas Schatten spenden. Falls Sie im Winter hierherkommen, werden die beleuchteten Bäume Ihrem Marken-Einkaufsbummel noch mehr Glanz verleihen. Die Gegend zollt den Jahreszeiten Respekt, vor allem in den japanischen Modehäusern wie Comme des Garçons, Issey Miyake und Yohji Yamamoto mit ihren unverwechselbaren, saisonal wechselnden Schaufenstern. Die Einkaufskomplexe Omotesando Hills und Gyre sind vollgepackt mit bekannten Modelabels, die ebenfalls saisonale und Pop-up-Events veranstalten.

Ein reiches Angebot an Kunst und Architektur

Der Bezirk Aoyama und Omotesando ist nicht einfach nur ein Ort, an dem Sie Ihre Brieftasche erleichtern können, auch zahlreiche Kunsteinrichtungen und viele spektakuläre Bauwerke von einigen der renommiertesten Architekten der Welt sind hier zu finden. Besuchen Sie eine experimentelle Ausstellung im Watari-Museum für zeitgenössische Kunst in einem vom Schweizer Architekten Mario Botta entworfenen Gebäude. Kontrastieren Sie das Zeitgenössische dann mit dem Vormodernen, indem Sie das Nezu-Museum besuchen und in seine Sammlung orientalischer Antiquitäten und Nationalschätze eintauchen, die in einem vom Architekten Kengo Kuma renovierten Gebäude untergebracht ist. Erkunden Sie die Gedankenwelt des japanischen abstrakten und avantgardistischen Künstlers Taro Okamoto im Taro Okamoto Memorial Museum, das von Junzo Sakakura entworfen wurde. Sie können auch beim Einkaufen Weltklasse-Architektur genießen, da viele der Modehäuser Werke von herausragenden Architekten sind. Tadao Ando war am Design von Omotesando Hills beteiligt, und Dior Omotesando ist ein Werk des japanischen Architekturbüros SANAA. Toyo Ito hat Tod‘s Omotesando Building gestaltet, und Gyre ist den Köpfen des niederländischen Architekturbüros MVRDV entsprungen. Das oft fotografierte Prada-Gebäude in Aoyama und Miu Miu Aoyama wurden von Herzog & De Meuron entworfen.

Trendige Geschmackserlebnisse - natürlich und biologisch.

Ein Höhepunkt jeder Tokyo-Reise ist der Genuss von Gerichten auf Weltklasseniveau, und in Omotesando haben Sie die Möglichkeit, die Trends der sich schnell entwickelnden Food-Szene der Stadt zu genießen. Für natürliche und biologische Gerichte empfiehlt sich ein Tisch im veganen Bistro-Restaurant 8ablish oder ein Platz auf der luftigen Terrasse des Royal Garden Cafe Aoyama. Brown Rice Canteen ist ein Bio-Restaurant, das vom Naturheil- und Schönheitssalon Neal‘s Yard konzipiert wurde. Sincere Garden und Three Aoyama kombinieren veganes Essen mit einem Angebot von biologischen Hautpflegeprodukten in ihren Wellnesszentren, Geschäften und Restaurants. Wenn Sie sich dazu inspiriert fühlen, selbst zu kochen, oder sich die Zutaten für ein Picknick besorgen möchten, dann können Sie zum Bio-Supermarkt Natural House gehen, dessen Regal mit gesunden Produkten gefüllt sind, oder Sie erkunden die Stände des am Wochenende stattfindenden Bauernmarktes vor der Universität der Vereinten Nationen, die frisches Obst und Gemüse und leckere Snacks anbieten.

Attraktionen in der Nähe

 

Startseite > Area-Guides für Tokyo > West-Tokyo > Aoyama & Omotesando