Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Eine Geschichte aus zwei Städten – Wo das traditionelle Tokyo auf die moderne Metropole trifft

Eine Geschichte aus zwei Städten – Wo das traditionelle Tokyo auf die moderne Metropole trifft
In der Nähe der Ginza und dem Hauptbahnhof von Tokyo verbindet der Stadtteil Nihombashi traditionellen Charme mit hochmoderner Architektur. Als bedeutendes Handelszentrum der Edo-Zeit (1603-1867) war es der Ausgangspunkt der fünf Hauptstraßen durch Japan und noch immer werden Entfernungen von hier aus gemessen. Die Stadtplanung hat die traditionellen Wurzeln des Gebietes größtenteils respektiert und für eine Mischung aus modernen Wolkenkratzern, Schreinen, Brücken und geschichtsträchtigen Kaufhäusern gesorgt. Hier werden Sie bezaubernde Kimono-Läden, Spezialisten für Meeresalgen, Sojasauce, Blattgold und Stahlmesser sowie altehrwürdige Restaurants finden, die in modernen Räumen untergebracht sind, in denen traditionelle Motive der Edo-Zeit nachklingen. Entdecken Sie Tokyos Traditionen hinter diesen glänzenden Fassaden.

Anfahrt

Nihombashi ist zentral gelegen, einen kurzen Fußweg vom Bahnhof Tokyo entfernt und mit Bus und Bahn erreichbar. Neben dem Bahnhof Nihombashi sorgen die Bahnhöfe Mitsukoshimae, Suitengumae, Kayabacho und Ningyocho für eine gute Verkehrsanbindung. Der Bahnhof Nihombashi befindet sich auch an der Tokyo Metro Tozai- und Toei Asakusa-Linie. Außerdem ist das Gebiet vom Bahnhof Mitsukoshimae der Tokyo Metro Ginza-Linie, vom Bahnhof Suitengumae der Hanzomon-Linie, vom Bahnhof Kayabacho der Tozai-Linie sowie vom Bahnhof Ningyocho der Hibiya- und Toei Asakusa-Linie erreichbar.

Vom Flughafen Haneda: 25 Minuten mit dem Flughafenbus zum Tokyo City Air Terminal (T-CAT) oder 35 Minuten mit dem Zug.
Vom Flughafen Narita: 90 Minuten mit dem Flughafenbus zum Tokyo City Air Terminal (T-CAT) oder 80 Minuten mit dem Zug.
Vom Bahnhof Shinjuku: Mit der Tokyo Metro Marunouchi-Linie nach Akasaka-mitsuke, dort umsteigen und mit der Ginza-Linie bis zum Bahnhof Nihombashi. Gesamtfahrtzeit: 31 Minuten.
Vom Bahnhof Tokyo: Mit der JR Yamanote-Linie bis zum Bahnhof Kanda, dort umsteigen und mit der Ginza-Linie bis zum Bahnhof Nihombashi. Gesamtfahrtzeit: 13 Minuten.

Einkaufen mit Stil

Zwei der ältesten Kaufhäuser Japans, Mitsukoshi und Takashimaya, dominieren das Gebiet und dienen als Fixpunkte der Hauptstraße beiderseits der steinernen Nihombashi-Brücke. Stöbern Sie in diesen Gebäuden der 1930er Jahre nach High-End-Produkten, kombiniert mit unvergleichlichem Kundenservice, oder besuchen Sie das glänzende moderne Coredo Muromachi Building mit seiner Mischung aus traditionellen Fachgeschäften, modernem Handwerk und modischen Restaurants. Die Seitenstraßen sind voller selbstständiger Einzelhändler, die alles Mögliche verkaufen, von traditionellen Süßigkeiten bis hin zu maßgefertigten Essstäbchen.

Kulturelle Schnittpunkte

Erkunden Sie auf einer der Flusskreuzfahrten, die in der Nähe der Nihombashi-Brücke beginnen, die labyrinthischen Wasserstraßen von Tokyo. Alternativ können Sie an Land bleiben und bei einer der kulturellen Erlebnistouren von Coredo Muromachi unter anderem an einer Teezeremonie teilnehmen, einen Kimono tragen oder traditionelles Handwerk ausprobieren. Dank des Reichtums des Banken- und Handelssektors verfügt Nihombashi über erstklassige Museen und Galerien, darunter das Mitsui Memorial Museum mit traditionellen Schätzen und das Tokyo Kite Museum mit 3.000 einzigartigen Papierdrachen.

Andere Attraktionen

Attraktionen in der Nähe