Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: June 28, 2019

Der frühe Vogel fängt den Fisch – Willkommen auf dem berühmten Fischmarkt von Tokyo

Von 1935 bis Ende 2018 beherbergte Tsukiji den berühmtesten Fischmarkt der Welt. Der überdachte Teil wurde seither ins nahe Toyosu verlegt aber der äußere Markt ist immer noch an seinem ursprünglichen Ort und so faszinierend wie eh und je. Das Gebiet von Tsukiji an der Bucht von Tokio gelegen und zu Fuß von der Ginza erreichbar, ist für Besucher ein Muss. Geniessen Sie das frischeste Sushi zum Frühstück oder kaufen Sie einzigartige Souvenirs, von Seetang bis zu Sushi-Messern und handgefertigter Keramik.

Anfahrt

Das Gebiet ist vom Bahnhof Tsukiji an der Tokyo Metro Hibiya-Linie und vom Bahnhof Tsukijishijo an der Toei Oedo-Linie leicht erreichbar. Alternativ vom Bahnhof Higashi-Ginza an der Hibiya- und Asakusa-Linie. Der Markt ist nur zehn Gehminuten von Ginza und Shiodome entfernt.

Vom Flughafen Haneda: 35 Minuten mit dem Flughafenbus nach Ginza, dann zehn Minuten zu Fuß oder 45 Minuten mit dem Zug.
Vom Flughafen Narita: Zwei Stunden mit dem Flughafenbus nach Ginza, dann zehn Minuten zu Fuß oder 90 Minuten mit dem Zug.
Vom Bahnhof Shinjuku: Mit der Toei Oedo-Linie bis zum Bahnhof Tsukijishijo. Fahrtzeit: 21 Minuten
Vom Bahnhof Tokyo: Mit der JR Yamanote-Linie bis nach Yurakucho, dort umsteigen und mit der Tokyo Metro Hibiya-Linie bis zum Bahnhof Tsukuji. Fahrtzeit: ca. 22 Minuten.

Ein früher Start

Der überdachte Teil des Marktes mag umgezogen sein, aber der äußere Teil des Marktes ist noch immer jeden Tag in vollem Betrieb. Wenn Sie früh dort sind, ist frisches Sushi das ideale Frühstück. Wenn Sie kein Fischliebhaber sind, gibt es in den umliegenden Straßen zahlreiche Cafés, die ein herzhaftes Frühstück anbieten.

Es gibt auch hunderte Geschäfte, die alles nur Erdenkliche verkaufen, von Fischrogen und Krustentieren bis zu professionellem Küchengerät und Kochutensilien.

Ein Gefühl der Ruhe und des Staunens

In der Nähe der belebten Marktstraßen finden Sie Ruhe in weitläufigen Parkanlagen und einem ungewöhnlichen Tempel. Die Hama-rikyu Gärten sind perfekt für ruhige Spaziergänge, reich an Wildtieren und saisonalen Blumen, und bieten Gezeitenteiche und ein elegantes Teehaus. Vom Pier aus können Sie auch eine Fähre nach Asakusa oder Odaiba nehmen. Für indisches Flair in Tokyo besuchen Sie den Tsukiji Hongwanji. Dieser ungewöhnliche buddhistische Tempel wurde in den 1930er Jahren im Baustil hinduistischer Tempel erbaut. Im Inneren ist der vergoldete Innenraum mit Art-Deco-Beleuchtung und einer deutschen Pfeifenorgel ausgestattet.

Retro-Charme und örtliche Köstlichkeiten

Die Gegend hat mehr zu bieten als nur Meeresfrüchte; die äußeren Marktstraßen sind voller nostalgischer Cafés, die seit Generationen stark gebrauten Kaffee und dicke getoastete Sandwiches an die Arbeiter des Marktes verkaufen. Gleich auf der anderen Seite der Kachidoki-Brücke am Sumida-Fluss liegt die Insel Tsukishima, ein charmantes, älteres Viertel, das dem Soul Food von Tokyo, dem Monjayaki, gewidmet ist. Entlang der Nishinaka-Straße gibt es Dutzende von Restaurants, die diesen halbflüssigen, aber köstlichen Pfannkuchen anbieten, den man selbst zubereitet.

Attraktionen in der Nähe