Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: November 25, 2020

Die rote Backsteinfassade des wunderschön restaurierten Marunouchi-Bahnhofsgebäudes des Tokioter Bahnhofs ist eines der markantesten Bauwerke der Stadt, insbesondere deshalb, weil es von den Glas- und Stahlfassaden der benachbarten Wolkenkratzer abhebt. Dahinter liegt einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt, der das Land durch Hochgeschwindigkeitszüge miteinander verbindet, die bis nach Hakodate im hohen Norden und Fukuoka im tiefen Süden fahren. Der Bahnhof bietet nicht nur eine Fülle von Gelegenheiten zum Einkaufen und Essen, sondern die Umgebung weist auch einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt auf, vom beeindruckenden Finanzdistrikt Marunouchi bis Nihombashi, dem Stadtkern des alten Edo, wie Tokyo früher genannt wurde.

Wenn Sie aus dem Zug steigen, können Sie nach Westen zum Marunouchi-Ausgang gehen, wo Sie sich nur wenige Schritte vom Kaiserpalast entfernt befinden. Oder Sie verlassen den Bahnhof am östlich gelegenen Yaesu-Ausgang, dann sind es nur noch wenige Gehminuten bis zu den Geschäftsvierteln Ginza und Nihombashi.

Der Hauptbahnhof, den alle Reisenden passieren

Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass wahrscheinlich alle Reisenden irgendwann einmal den Bahnhof Tokyo passieren werden. Der Bahnhof rühmt sich damit, hinsichtlich der Anzahl der Züge der verkehrsreichste Bahnhof Japans zu sein, und verbindet das gesamte Land der Länge nach durch sein Netz von Hochgeschwindigkeitszügen, das regelmäßige Abfahrten zu wichtigen Reisezielen wie Kyoto bietet. Außerdem weist er hervorragende Anbindungen sowohl an den Flughafen Narita als auch an den Flughafen Haneda auf und liegt nur 15 Minuten von Shinjuku, Tokyos wichtigstem Transitknotenpunkt im Westen, entfernt.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Karte.

Bahnlinien, die am Bahnhof Tokyo halten

Als Transitknotenpunkt ist der Bahnhof Tokyo einer der am besten angebundenen Bahnhöfe der Stadt. Er ist ein wichtiger Halt auf der JR-Yamanote-Linie, die im Kreis um Tokyo herum verläuft und durch einige der belebtesten und interessantesten Geschäftsviertel führt. Er liegt auch auf der Marunouchi-Linie, die Direktverbindungen nach Ginza, Shinjuku und Ikebukuro ermöglicht. Wer die Stadt verlassen möchte, kann in einen Hochgeschwindigkeitszug – den so genannten Shinkansen – einsteigen und bis zur Insel Hokkaido im Norden oder bis zur Insel Kyushu im Süden fahren. Der Bahnhof Tokyo ist also nicht nur ein Tor nach Tokyo, sondern auch zum Rest von Japan.

Busse

Wenn Sie den Bahnhof Tokyo auf der Yaesu-Seite verlassen, warten dort Busse auf Sie, die direkte Verbindungen zu den wichtigsten Städten im ganzen Land sowie zu den beiden Hauptflughäfen von Tokyo bieten.

Nach Narita fahren Busse wie die Airport Limousine und TYO-NRT mehrmals pro Stunde, mit einem reduzierten Fahrplan am frühen Morgen und späten Abend. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und 20 Minuten.
Nach Haneda fahren Busse wie die Airport Limousine oder der Keihin Kyuko Bus mehrmals pro Stunde, mit einem reduzierten Fahrplan am frühen Morgen und späten Abend. Die Fahrt dauert je nach Busverbindung und Terminal 30-55 Minuten.
Im Allgemeinen sind die Busverbindungen am frühen Morgen und späten Abend teurer. Reservierungen können online vorgenommen werden oder man kann sich die Fahrkarten am Tag der Fahrt kaufen.

Ein Labyrinth von Einkaufspassagen

Der Bahnhof von Tokyo ist wirklich ein Ort, an dem man bis zum Umfallen einkaufen kann – da ist es praktisch, dass man nicht weit laufen muss, um seine Beute bis zum Zug zu schleppen! Der Bahnhof ist vollgestopft mit Einkaufszonen, die sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fahrkartenschranken liegen. Erkunden Sie GRANSTA, wo es eine Fülle von Leckereien, Souvenirs und sogar Modeartikeln gibt; erforschen Sie First Avenue Tokyo Station, wo sich die Tokyo Character Street befindet; schlendern Sie durch Yaesu Chikagai, ein unterirdisches Einkaufszentrum mit 180 Geschäften; oder besuchen Sie die Tokioter Filiale der gehobenen Kaufhauskette Daimaru, eine der größten im Zentrum von Tokyo. Falls Ihnen das als Einkaufstherapie noch nicht reicht, können Sie sich zum Marunouchi Building, Shin Marunouchi Building, KITTE oder Marunouchi Brick Square begeben, die alle um den Bahnhof Tokyo herum angesiedelt sind.

First Avenue Tokyo Station

Unterirdisches Einkaufszentrum im Bahnhof Tokyo (Yaesu Chikagai)

Yaesu Chikagai ist eines der größten unterirdischen Einkaufszentren Japans mit 180 Läden – darunter 60 verschiedene Restaurants und Cafés, in denen Sie sich auf Ihrer Einkaufstour verpflegen und auftanken können! In Sachen Mode finden Sie hier alles, von Alltagskleidung und Sportartikeln bis hin zu Brillen und maßangefertigten Schuhen. Es gibt auch Haushaltswaren, Drogerien und einzigartige japanische Souvenirs.

GRANSTA

GRANSTA, ein unterirdisches Shopping- und Speiselabyrinth, ist einer der größten Einkaufs- und Gastronomiebereiche, die es an einem Bahnhof in Tokyo zu finden gibt. Es erstreckt sich sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fahrkartenschranken, und egal aus welcher Richtung Sie kommen oder wohin Sie wollen – hier können Sie sich auf dem Weg zu Ihrem nächsten Fahrtziel schnell und einfach mit Geschenken, Souvenirs, Kosmetika, Kleidung und Mahlzeiten eindecken.
Wenn Sie mit dem Hochgeschwindigkeitszug oder mit dem Narita-Express reisen, sollten Sie sich am Bahnhof Lunchpakete mit verschiedenen lokalen Köstlichkeiten aus ganz Japan besorgen, die als „ekiben“ bekannt sind. Es gibt auch unzählige Süßigkeiten zu kaufen, die ein perfektes Mitbringsel sind, und Sie werden sogar Geschäfte mit einigen internationalen Schokoladenmarken finden.

GRANSTA

Tokyo Character Street

Japan ist bekannt für Manga, Anime und seine Niedlichkeitskultur des „kawaii“, weshalb überall im Land Figuren und Charaktere zu finden sind. Es gibt keinen besseren Ort, um Merchandise-Artikel zu kaufen, als die Tokyo Character Street, die sich innerhalb von First Avenue Tokyo Station befindet. Hier lugen die weltberühmten Pokémon zwischen Hello Kitty, Rilakkuma und anderen Figuren hervor, womit das Einkaufszentrum eine großartige Gelegenheit bietet, Artikel von Manga- und Animefiguren zu erwerben, die nur in Japan erhältlich sind.

Tokyo Character Street

Leckere Restaurants

Es mag seltsam erscheinen, sich zum Essen an einen Verkehrsknotenpunkt zu begeben, aber Sie würden sich wahre Gaumenfreuden entgehen lassen, wenn Sie nicht am Bahnhof Tokyo Halt machen und etwas essen. Von Ramen bis zu frischem Sushi finden Sie hier eine Auswahl der besten Küche, die die Stadt zu bieten hat. Egal, ob Sie vor dem Fahrtantritt noch ein schnelles Frühstück einnehmen möchten oder ob Sie auf der Suche nach einem entspannenden Abendessen mit einem atemberaubenden nächtlichen Ausblick auf die Stadt sind – der Bahnhof Tokyo ist ein Ziel für Gourmets, das sich sehen lassen kann.

Tokyo Ramen Street bietet eine überwältigende Auswahl an Nudelsuppen. Besonders beliebt ist Rokurinsha, bekannt für seine Tsukemen, dicke, bissfeste Nudeln, die in eine kräftige Brühe gedippt werden. Machen Sie anschließend einen Spaziergang durch Tokyo Okashi Land – ein Paradies japanischer Süßigkeiten und anderer Snacks. Verpassen Sie auch nicht den Calbee-Laden, in dem Sie frisch zubereitete Chips zum Mitnehmen kaufen können.

Außerdem können Sie hier viele regionale Spezialitäten aus ganz Japan probieren. Toyama Shiroebitei bietet eine Tempura-Schüssel mit japanischen Glasgarnelen aus Toyama an, und Yabaton, aus Nagoya, betreibt eine Filiale seines Misokatsu-Restaurants – frittiertes, paniertes Schweinefleisch mit einer süß-würzigen Miso-Sauce. Es gibt unzählige Läden, in denen man ein Lunchpaket in Form einer Bento-Schachtel kaufen kann, wobei sich viele der Geschäfte auf „Ekiben“, die Lunchpakete des Bahnhofs, spezialisiert haben, die regionale Spezialitäten enthalten.

Vegetarier und Veganer sollten sich auf den Weg zu T’s Tantan machen – würzige Sesamnudeln, die vollständig aus pflanzlichen Zutaten hergestellt werden.

Tokyo Ramen Street
Ramen bei Rokurinsha

Marunouchi – Geschäftige Straßen mit europäischem Flair

Marunouchi ist als ein Büroviertel mit markanten Wolkenkratzern aus Stahl und Glas bekannt, aber dazwischen liegen bezaubernde Einkaufsstraßen, die ein ausgesprochen europäisches Flair verströmen. Die von Bäumen gesäumte und mit Kopfstein gepflasterte Straße Marunouchi Naka-dori versetzt Sie in einen anderen Teil der Welt, während Sie sich Luxusmarken anschauen, Straßenkunst bestaunen oder in einem der Cafés an einem Tisch im Freien eine Tasse Kaffee trinken. Von November bis Februar werden die Bäume mit LED-Lichtern behängt, die eine märchenhafte nächtliche Stimmung schaffen.

Marunouchi-Naka-dori-Straße

Marunouchi-Gebäude

Das Marunouchi-Gebäude (Marunouchi Bldg.) ist prestigeträchtiges Bürogebäude und Geschichtsdenkmal zugleich. Es handelt sich um einen 180 Meter hohen, 37-stöckigen Wolkenkratzer, in dem sowohl erstklassige Einzelhandelsgeschäfte als auch einige der bekanntesten Unternehmen ansässig sind. Das Gebäude mit Blick auf den Bahnhof von Tokyo wurde 1923 von der Mitsubishi-Gruppe errichtet und erlangte dadurch Berühmtheit, dass es zunächst das Große Kanto-Erdbeben später im selben Jahr und dann die Brandbombenangriffe des Zweiten Weltkriegs überlebte.

Machen Sie sich ein Bild von dieser Geschichte, während Sie die Geschäfte und Restaurants durchstöbern – die unteren Einkaufsetagen bilden das äußere Erscheinungsbild des ursprünglichen Gebäudes nach. Um eine andere Perspektive zu gewinnen, sollten Sie sich auf Etage 35F oder 36F begeben, wo Sie bei einer Mahlzeit den spektakulären Blick über die Stadt genießen können.

Marunouchi-Gebäude

Marunouchi BRICK SQUARE

Obwohl Marunouchi den Anschein erwecken kann, als gäbe es dort nur große Gebäude, verstecken sich in dem Stadtteil auch einige Orte, an denen man eine Verschnaufpause vom Stadtleben einlegen kann. Marunouchi BRICK SQUARE ist ein perfektes Beispiel, mit einem kleinen Garten im europäischen Stil, einem Springbrunnen, grünem Rasen und Bänken, die es Ihnen ermöglichen, in die Stimmung einzutauchen und den Blick auf den freien Himmel zu genießen. Wenn Sie hungrig sind, sollten Sie eines der stilvollen Restaurants besuchen, die ihr Essen teilweise unter freiem Himmel servieren. Mit mehreren Modeboutiquen neben dem Ichigokan-Museum ist der Marunouchi BRICK SQUARE ein kompakter und doch vielfältiger Freizeitbereich im Herzen der Stadt.

Klinkerplatz Marunouchi

Marunouchi Trust Tower

Das Hauptgebäude des Marunouchi Trust Tower ist ein 37-stöckiger Wolkenkratzer. Ein Großteil des Gebäudes besteht aus Bürogebäuden, aber wer einen Hauch von Luxus genießen möchte, sollte einen Aufenthalt im „Shangri-La Hotel, Tokyo“ buchen, das mit 5 Sternen ausgezeichnet ist und die oberen elf Stockwerke belegt.
Das direkt nebenan gelegene Marunouchi Trust Tower North Building bietet ein breites Spektrum an gastronomischen Angeboten, von Izakaya – Kneipen im japanischen Stil, bei denen die Gerichte miteinander geteilt werden – bis hin zu einem chinesischen Restaurant und einer Bierhalle.

Einkaufen

Kunst & Museen

Trinken & Essen

Erfahren Sie mehr

 

Attraktionen in der Nähe