Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Von öffentlichen Veranstaltungen bis hin zu künstlerisch gestalteten Hotels – Die kreative Welt der Tokioter Kunstszene erstreckt sich weit über die Grenzen der Museumswände hinaus

Tokyo ist eine der ultimativen Kunststädte der Welt. Die hiesige Kunstszene kann auf eine lange und faszinierende Geschichte zurückblicken und beheimatet einer der aufregendsten aufstrebenden zeitgenössischen Kunstgemeinden der Welt. Der beste Weg, japanische Kunst in all ihren Ausprägungen in vollem Umfang zu genießen, ist es rauszugehen und einzutauchen. Es mangelt nicht an Gelegenheiten, die von großen Festivals bis hin zu hochkarätigen Freiluftgalerien reichen.

Tipps

  • Wenn Sie planen, viele Museen und Galerien zu besuchen, sollten Sie den Kauf eines Grutto-Passes für ermäßigten Eintritt in Betracht ziehen
  • Viele der Galerien der Stadt sind am Montag oder Dienstag geschlossen, informieren Sie sich also im Voraus
  • Praktisch, wenn Sie mit einem begrenzten Budget unterwegs sind: Viele Galerien haben freie Eintrittstage, die oft auf den Websites der Einrichtungen aufgeführt sind

Reisen Sie zurück in die Vergangenheit und erkunden Sie die traditionelle Kunst Japans

Am besten beginnen Sie Ihre Reise durch die Welt der japanischen Kunst mit einem Schnellkurs zu ihrer Geschichte. Ukiyo-e, oft auch als Farbholzschnitt bezeichnet, gilt als eine der einflussreichsten Kunstformen Japans. Der beste Ort, um mehr über Ukiyo-e zu erfahren, ist das Sumida Hokusai-Museum. Dieses im Viertel Ryogoku gelegene Museum ist Katsushika Hokusai gewidmet, der „Die große Welle“ geschaffen hat. Für einen umfassenderen Einblick in die asiatische Kunstszene sollten Sie das Nezu-Museum in Aoyama besuchen, in dem über 7000 Werke aus allen Bereichen der asiatischen Kunst ausgestellt sind.

Die zeitgenössische Szene

Im Zentrum von Tokyo befindet sich das Nationalmuseum für Moderne Kunst. Das Museum veranstaltet sowohl Dauer- als auch Wechselausstellungen von Werken japanischer Künstler von der Meiji-Zeit (1868-1912) bis heute.

Das Mori-Kunstmuseum in Roppongi zeigt regelmäßig herausragende Ausstellungen von lokalen und internationalen Künstlern auf Weltklasseniveau und gilt als eines der wichtigsten Häuser für zeitgenössische Kunst in der Stadt. Es befindet sich auf den Etagen 52 und 53 des Mori Tower und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von Tokyo.

Öffentlich zugänglich

Um die vielfältige Kunstszene der Stadt wirklich schätzen zu lernen, sollten Sie die einzigartigen öffentlichen Kunsträume der Stadt erkunden. In Tennozu Isle, in Odaiba gelegen, befindet sich auch der Terrada Art Complex, ein Lagerhaus mit Galerien auf der dritten Etage, in denen die Werke einiger der aufregendsten aufstrebenden Künstler Asiens ausgestellt werden. Das Edo-Tokyo-Freilichtmuseum für Architektur in Koganei zeigt wichtige architektonische Werke seit der Meiji-Zeit.

In Roppongi befindet sich Tokyo Midtown, ein Komplex, in dem sich eine große Anzahl von Kunstzentren befindet, darunter das Suntory-Kunstmuseum, 21_21 Design Sight, Tokyo Midtown Design Hub, Fujifilm Square und eine Reihe anderer öffentlicher Einrichtungen. Wenn Sie die Gegend erkunden, sollten Sie unbedingt die mit Wandmalereien bedeckten Wände des Roppongi-Tunnels besuchen, der an das National Art Center, Tokyo angrenzt.

Kunst-Events

Das ganze Jahr über finden in der Stadt einige der aufregendsten Kunstfestivals und -veranstaltungen der Welt statt. Die älteste Messe Asiens, die Art Fair Tokyo, ist eine jährliche Veranstaltung, die eine große Auswahl an Kunstausstellungen von Antiquitäten bis hin zu bahnbrechender zeitgenössischer Kunst bietet.

Üblicherweise von Ende September bis Anfang Oktober findet die Roppongi Art Night statt. Hier können Sie eine riesige Vielfalt spannender Kunst erleben, darunter Installations-, Live- und Performance-Kunst.

Inmitten von Kunst leben

Für ein rundum fesselndes Kunsterlebnis sollten Sie in einem der renommiertesten Kunsthotels der Stadt übernachten. Das Palace Hotel Chiyoda und das Park Hotel Tokyo verfügen beide über von Künstlern gestaltete Zimmer. Wenn Sie es lieber etwas unabhängiger und urbaner haben, sollten Sie das BnA Hotel in Koenji nicht verpassen, das eine Bar, eine Galerie und ein kleines Hotel mit zwei Zimmern aufweist, die von Tokioter Künstlern entworfen wurden.

Startseite > Geschichten & Führer > Mächtig, majestätisch und mannigfaltig — Eine Einführung in die Tokioter Kunstszene