Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: March 23, 2020

Wo man in Tokyo Glühwürmchen findet

Das Fangen von Glühwürmchen ist für viele Japaner eine liebe Kindheitserinnerung. In Japan sorgen Glühwürmchen oder „Hotaru“ auch für spektakuläre nächtliche Inszenierungen, bei den sie wie Sterne am Nachthimmel funkeln. Auch in Tokyo kann man Glühwürmchen sehen. Die bezaubernden Lichtspender leben nur an Orten mit reinem Wasser. Bewundern Sie ihren Lichterschein von Sonnenuntergang bis etwa 21:00 Uhr, wenn die Insekten die Nacht erhellen.

Tipps

  • Glühwürmchen mögen warme, feuchte Luft sowie sauberes und klares Wasser.
  • Die Zahl der Glühwürmchen geht weltweit zurück, deshalb ist es wichtig, behutsam mit ihnen umzugehen.
  • Versuchen Sie nicht, die Glühwürmchen zu fangen. Beobachten Sie sie still und leise.
  • Falls Sie eine Taschenlampe verwenden, richten Sie sie möglichst auf den Erdboden, damit Sie die Glühwürmchen nicht verwirren.

Eine Fülle von Glühwürmchen: Yuyake Koyake Fureai no Sato

Atmen Sie die frische Luft von Yuyake Koyake Fureai no Sato, wo Sie von üppiger Natur umgeben sind. In dieser Gegend von Hachioji, Tokyo, können Sie eine sattgrüne Landschaft erleben, die Sie vergessen lässt, dass Sie sich in einer Großstadt befinden. Die beste Zeit für einen Besuch, um die schönen Glühwürmchen zu sehen, ist der Juni. Beobachten Sie die kleinen Käfer, die mit ihren Lichtern den Nachthimmel besprenkeln. Die Glühwürmchen schwirren zwischen den Bäumen umher und schaffen so einen von zauberhaften Lichtern erfüllten Wald. Am besten beobachtet man sie zwischen dem 13. und 28. Juni, von 18:00 Uhr bis kurz vor 21:00 Uhr. In der Freizeiteinrichtung Yuyake Koyake Fureai no Sato finden das ganze Jahr über viele interessante Veranstaltungen statt, aber die Glühwürmchen dürfen Sie auf keinen Fall verpassen.

©Yuyake Koyake Fureai no Sato

Lange Geschichte der Glühwürmchen-Beobachtung: Der Hotaru-Park

Der Fluss Tamagawa ist zu jeder Jahreszeit ein wunderschöner Anblick, aber ihn von Glühwürmchen beleuchtet zu sehen, verleiht ihm eine märchenhafte Atmosphäre. Machen Sie sich auf den Weg in die Stadt Fussa zum treffend benannten Hotaru-Park, der sich nur eine Stunde westlich von Tokyo befindet, um ein kostenloses Glühwürmchen-Fest zu besuchen, das Mitte Juni stattfindet. Dabei werden 500 Glühwürmchen am Ufer des Flusses Tamagawa freigelassen, um wirbelnde Lichter zu erzeugen, die sich im Wasser spiegeln und am Nachthimmel funkeln. Nicht nur die bezaubernden Käfer werden Sie willkommen heißen, sondern es gibt auch Imbissstände und Live-Auftritte, die für ausgelassene japanische Feststimmung sorgen. Fahren Sie mit dem Zug, um die Menschenmassen zu vermeiden, und versuchen Sie, bis 20:00 Uhr anzukommen, da das Festival gegen 21:00 Uhr endet. Die Glühwürmchen werden natürlich noch länger dort verweilen.

©Fussa-shi

Glühwürmchen umgeben von sanfter Natur: Osawa-no-Sato

Wenn Sie im Osawa-no-Sato in Mitaka den Laichplatz für Glühwürmchen besuchen, haben Sie die Chance, Glühwürmchen in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Auf den Reisfeldern schwimmen Kohlblätter, die die Lieblingsspeise von Schnecken sind, die wiederum den Larven der Glühwürmchen als Nahrung dienen. Dies ermutigt die herangewachsenen Glühwürmchen, sich zu Beginn der Paarungszeit, zu der sie sich gegenseitig in einem Konzert von Lichtern Signale zuschicken, länger in der Gegend aufzuhalten. Spazieren Sie auf den Holzstegen durch hohes Gras und lassen Sie sich von den tanzenden Lichtern verzaubern. Mitte Juni ist die beste Zeit, um die Glühwürmchen zu beobachten. Die kleinen Insekten erscheinen allabendlich von etwa 19.00 bis 21.00 Uhr. Der Park bittet die Gäste, bei der Suche nach Glühwürmchen weder Taschenlampen, Stroboskoplichter noch Blitzfotografie zu verwenden.

©Mitaka-shi

Verweilen Sie in einem Dorf mit traditionellen heißen Quellen und erfreuen Sie sich an Glühwürmchen: Das Thermalbad Iwakura und der Fluss Narikigawa

Glühwürmchen können Sie auch in diesem abgeschiedenen Teil von Tokyo beobachten. Im Thermalbad von Iwakura, Stadt Ome, werden Sie sich in eine schlichtere Welt zurückversetzt fühlen. Nachdem Sie im Onsen (heiße Quelle) gebadet haben, können Sie auf einer selbstgeführten Tour oder bei einer Veranstaltung im Juni am Fluss Narikigawa entlangwandern und dabei Glühwürmchen beobachten. Genießen Sie den üppig grünen Wald der Gegend und begeben Sie sich auf ein mystisches Leuchtkäfer-Abenteuer.

©Fremdenverkehrsverband der Stadt Ome

Das Tal der Glühwürmchen – Am Fluss Yozawagawa

Genießen Sie die Stille der Dämmerung, wenn Sie am Fluss Yozawagawa in der Nähe des Akigawa-Tals und Seoto-no-yu spazieren gehen und die Glühwürmchen um Sie herum fliegen. Schlendern Sie vom Tempel Tokuun-in, einem ruhigen Dorftempel, los und finden Sie Seelenfrieden und Ihr inneres Zen. Die Ufer des Flusses Yozawagawa sind eine weitere beliebte Möglichkeit, Glühwürmchen im Akigawa-Tal zu beobachten. Der Fluss wird von den Einheimischen sauber gehalten, und der klare Strom zieht die Glühwürmchen an. Machen Sie einen Sommerspaziergang auf dem mit Kopfsteinpflaster ausgelegten Weg neben dem Fluss und beobachten Sie, wie die Insekten über die Wasseroberfläche huschen. Die beste Zeit, um die Glühwürmchen in dieser Gegend zu sehen, ist von 20:00 bis 21:00 Uhr. Die friedliche Stille des Akigawa-Tals und seine Glühwürmchen werden Sie bestimmt begeistern.

©Fremdenverkehrsverband Akiruno

Waterfront Guides