Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: March 20, 2019

Alyssa Ramos

Land/Region: USA

Hobbies: Als Frau alleine reisen, Abenteuerreisen

Anzahl Japanbesuche: 4

Was hältst Du von Tokio?: Eine meiner Lieblingsstädte!

An diesen Orten erhalten Reisende einen unterhaltsamen und kulturell lehrreichen Einblick in das Nachtleben der lokalen Bevölkerung. Hier erlebt man alles, von authentischen Izakaya-Restaurants in traditionellen japanischen Wohnhäusern bis hin zu pulsierenden Nachtclubs, die bis spät in die Nacht geöffnet sind. Und vor allem erhalten Sie einen Einblick in verschiedene Quartiere von Tokio, die einfach und preiswert mit der Bahn zu erreichen sind.

Kartenlegende (Karte)

  • Laufen
  • Taxi
  • Bus
  • Train
  • Wassertaxi

1

Essen wie ein Einheimischer in einer fotogenen traditionellen Atmosphäre

Akabane Ichibangai und OK Yokocho

OK Yokocho war sehr pittoresk und es war toll, die lokalen Izakaya-Restaurants zu sehen und auszuprobieren. Für ein authentisches lokales Ambiente würde ich unbedingt das Akabane Thunfisch Restaurant (Akabane Torobako?) empfehlen. Entlang der Strasse findet man viele Restaurants, meist mit kleinen Tischen und gelben Getränkekästen als Stühlen. Hier bereitet ein Koch auf einer Art Gartengrill Fleisch oder Fisch zu.

Im Akabane Thunfisch Restaurant (Akabane Torobako?) kann man eine Vielzahl traditioneller japanischer Gerichte bestellen, von Sashimi bis zu gegrilltem Tintenfisch! Wenn Sie die gegrillten Speisen probieren möchten, bringt Ihnen ein Kellner einen kleinen Tischgrill auf dem die roh servierten Zutaten direkt an Ihrem Tisch gegrillt werden können! Der Tintenfisch, die Austern und Jakobsmuscheln waren alle köstlich, ebenso wie der Thunfisch, der Lachs und das Sashimi aus weißem Fisch. Und Sie können hier auch lokalen Sake, Whisky oder Pflaumenwein probieren!

Da die Menükarte nur auf Japanisch war, würde ich unbedingt empfehlen, die Restaurants in OK Yokocho mit einem sprachkundigen Führer zu besuchen. Oder Sie verwenden die Übersetzungs-App von Google, welche ein aufgenommenes Foto der Schriftzeichen für Sie übersetzt!

30 Min.
Details

Vom Bahnhof Akabane nehmen Sie die JR Saikyo Line zum Bahnhof Shibuya.

2

Der Stadtteil, der niemals schläft

Shibuya

Ein Besuch der diagonalen Fußgängerkreuzung in Shibuya ist ebenso Pflicht, wie überhaupt das Entdecken dieses ganzen Quartiers. Shibuya ist ein Wohn- und Unterhaltungszentrum für die junge Generation, mit zahlreichen Eß- und Trinkgelegenheiten, Einkaufsmöglichkeiten und sonstigen Attraktionen. Die Fußgängerkreuzung in Shibuya ist berühmt, weil Fußgänger bei grün die ganze Kreuzung überfluten. Machen Sie unbedingt ein Foto von der Mitte der Kreuzung oder gehen Sie zu Starbucks oder in eines der zahlreichen Restaurants und genießen Sie das Spektakel von oben!

Auch empfehlenswert ist der Besuch von Sushi-Kettenrestaurants wie Genki oder Sushi Zanmai! Bei Genki gibt man seine Bestellung per Touchscreen ein und sie wird mit einem Förderband direkt an den Tisch geliefert! Sushi Zanmai ist eine berühmte Restaurantkette und die Sushi dort zählten zu den besten, die ich in Tokio gegessen habe. Sie schmelzen direkt im Mund, weil sie so frisch und von so guter Qualität sind!

Der Schrein war nachts etwas schwierig zu finden und zu fotografieren. Deshalb würde ich empfehlen, ihn tagsüber zu besuchen, außer man sucht abends ein ruhiges Plätzchen. Er liegt nicht weit vom Zentrum Shibuyas entfernt und wird nur schwach beleuchtet, was einen romatischen Effekt ergibt.

Check-in im Hotel

3

Eine entspannte Lounge mit einer besonderen Fassade

Shibuya Oiran

Shibuya Oiran gleicht eher einer Lounge als einem Club. In den kleinen unteren Raum passen maximal 20 Leute, oben gibt es eine große Lounge, wo man auch essen kann. Es gibt viele solcher kleinen Lounges, wo man eher mit Freunden oder seinem Partner etwas Ruhe sucht, als neue Menschen kennenzulernen. Oben legt auch ein DJ trendige Musik auf und die Atmosphäre ist sehr entspannt.

Wenn Sie einen Einblick in das typische Nachtleben der lokalen Bevölkerung genießen wollen, ist das eine repräsentative Auswahl. Es ist aber etwas völlig anderes als die eigentlichen Clubs in Tokio. Die waren in der Tour nicht mit eingeschlossen, aber ich habe einige der berühmtesten wie A Life, 10ak, und Womb auf eigene Faust besucht. Sie waren alle sehr ähnlich wie Clubs in den USA - also nicht so sehr eine kulturelle Erfahrung, außer man besucht die Clubs mit Einheimischen!

Wenn Sie in der Nähe von Shibuya Oiran bleiben wollen, gibt es in der Nähe auch Karaoke oder Sushi im rund um die Uhr geöffneten Sushi Zanmai! Die Gegend eignet sich mit ihrer entspannten Atmosphäre für Treffen mit Freunden oder Geschäftskollegen - oder vielleicht sogar für ein Date!

Zurück zum Hotel

Visit Tokyo > Walks & Tours > Erlebnisse im lokalen Nachtleben in Akabane und Shibuya