Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: October 11, 2019

Wenn Sie sich von der Großstadt überwältigt fühlen, sollten Sie sich in den vielen Wäldern und Bergen Tokyos erfrischen

Die belebten Bahnhöfe, Touristenströme, Lichter und der allgegenwärtige Lärm sorgen dafür, dass es in Tokyo immer hektisch zugeht. Manchmal kann das alles ein bisschen zu viel sein. Um die Stadt wirklich schätzen zu lernen, ist es sinnvoll, sich für eine Weile zurückzuziehen und einen Spaziergang unter den Bäumen zu machen. Lassen Sie sich nicht von der überwältigenden Infrastruktur Tokyos täuschen; es gibt auch noch unbebaute Gebiete, die es Ihnen ermöglichen, die unberührte Naturkulisse Tokyos zu erleben.

Hier finden Sie einige der schönsten Wanderungen rund um Tokyo, die Ihnen dabei helfen, sich zu erfrischen und aufzuladen.

Berg Takao

Dieser landschaftlich eindrucksvolle Berg liegt westlich des Zentrums von Tokyo und bietet genügend Sehenswürdigkeiten für eine ganztägige Erkundungstour. Der Berg Takao verfügt über mehrere Wanderwege, deren Schwierigkeitsgrad von einfach bis mittelschwer reicht. Auf dem Weg zum Gipfel passieren Sie den Yakuo-in-Tempel, der 744 gegründet wurde. Es gibt auch ein Affenschutzgebiet und eine Kabelbahn, die einen schnellen Zugang zum Gipfel ermöglicht. An klaren Tagen ist in der Ferne der Berg Fuji zu sehen.

Berg Mito

Der Berg Mito liegt in einem ruhigen Teil der Region Okutama im Westen Tokyos. Es ist ein großartiger Ort für Anfänger und Fortgeschrittene, die dem Trubel in Tokyo entfliehen möchten. Auf dem Weg zum Gipfel kommen Sie am Mito-Wasserfall vorbei. Es gibt auch eine Hängebrücke mit freiem Blick auf das herabstürzende Wasser. Der Berg Mito ist vor allem für seine herrliche Aussicht auf den Berg Fuji bekannt und es wird empfohlen, früh anzukommen, um die schönste Aussicht zu genießen, bevor die Wolken aufziehen. Denken Sie auch daran, genügend Essen und Wasser dabeizuhaben, da es in der Nähe des Berges nur sehr wenige Geschäfte gibt.

Berg Hinode

Hinode heißt auf Deutsch so viel wie Sonnenaufgang. Wie Sie vermuten können, ist dieser Berg berühmt für seine Sonnenaufgänge, bei denen man einen schönen Blick auf den westlichen Teil von Tokyo hat. Aber wenn Sie lieber ausschlafen, können Sie trotzdem die Wanderung und die Aussicht von oben genießen. Der Wanderweg ist zu Fuß vom Bahnhof Musashi-itsukaichi aus erreichbar. Er kann jedoch etwas schwierig zu finden sein. Sie können die Bediensteten am Bahnhof um Hilfe bitten, und an Wochenenden und Feiertagen gibt es manchmal hilfreiche englischsprachige Freiwillige, die einem Auskunft geben. Wenn Sie den Berg von Musashi-itsukaichi aus besteigen, kommen Sie auch am Kotohira-jinja-Schrein vorbei, der einen herrlichen Blick auf die Stadt Akiruno bietet. Von dort aus folgen Sie dem Weg, der auf dem Kompira-Bergkamm entlangführt, bis Sie den Gipfel des Berg Hinode erreichen.

Berg Mitake

Dieser atemberaubende Berg befindet sich im Chichibu Tama Kai-Nationalpark, der westlich des Zentrums von Tokyo liegt. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich der Musashi Mitake-Schrein, etwa 20 bis 30 Minuten zu Fuß von der Bergstation der Mitake-Kabelbahn entfernt. Auf dem Weg zum Gipfel durchqueren Sie ein kleines Dorf mit mehreren japanischen Gasthöfen, die bei Wanderern beliebt sind, die den Sonnenaufgang vom Gipfel aus erleben möchten. Vom Schrein aus hat man Zugang zu mehreren Wanderwegen, die zu den benachbarten Gipfeln und Tälern führen. Zu den schönsten Abstechern gehört ein Weg, der einen durch ein bewaldetes Tal mit einem friedlich plätschernden Bach und moosbedeckten Steinen führt.

Startseite > Geschichten & Führer > Die besten Wanderungen in Tokyo