Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Meiji Jingu 明治神宮

1-1 Yoyogi, Kamizono-cho, Shibuya-ku, Tokyo

Ein stiller und spiritueller Wald, der inmitten des Betondschungels gedeiht

Das dicht bewaldete Gelände des Meiji Jingu erstreckt sich über einen großen Teil des Gebietes, das Shinjuku und Shibuya voneinander trennt. Zwischen den Bäumen hindurch verläuft ein Spazierweg, der zum Schrein in der Mitte führt. Wenn Sie diesen von Nebel verschleierten Pfad entlang gehen, werden Sie bald vergessen, dass Sie sich zwischen zwei der belebtesten Viertel Tokyos befinden.

Der Meiji Jingu bietet nicht nur einen der schönsten Spaziergänge in der Stadt, sondern ist auch ein Heiligtum für Anhänger der japanischen Shinto-Religion. Während der Neujahrsfeiertage besuchen rund drei Millionen Menschen die zentrale Opferhalle, um den ersten Schreinbesuch des neuen Jahres abzuleisten, ein Brauch, der Hatsumode genannt wird. Am Wochenende können Sie eventuell auch eine Hochzeitsprozession sehen, wobei die Braut einen makellos weißen Kapuzenkimono trägt und ihr Bräutigam in traditionelle schwarze Gewänder gekleidet ist.

Tipps

  • Besuchen Sie die inneren Gärten im Juni, wenn die Schwertlilien blühen
  • Halten Sie Ausschau nach traditionellen Shinto-Hochzeiten, die am Sonntagmorgen stattfinden und bei denen die Bräute in weiße Kapuzenkimonos und die Bräutigame in formelle schwarze Gewänder gekleidet sind

Meiji Jingu ehrt Kaiser Meiji und Kaiserin Shoken, die Japan regierten, als das Land ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Phase rasanter Modernisierung durchlief. Ursprünglich war er im Jahr 1920 erbaut worden, doch die Brandbombenangriffe während des Zweiten Weltkriegs zerstörten den Schrein. Das Gelände und der Schrein wurden 1958 wieder aufgebaut, wobei etwa 170.000 Bäume aus ganz Japan gespendet wurden. Derzeit besteht Meiji Jingu aus der Haupthalle, einem Schatzmuseum (wird zurzeit renoviert) und den inneren Gärten.

Nach Ihrem Besuch im Meiji Jingu sollten Sie einen Spaziergang durch den angrenzenden Yoyogi-Park unternehmen, gefolgt von einem Einkaufsbummel und einer Mahlzeit in einem der umliegenden Stadtteile, zu denen Harajuku, Omotesando, Shibuya und Shinjuku gehören.

HINWEIS ZU BAUARBEITEN
100-jähriges Jubiläum im Jahr 2020. Außenrenovierung bis Oktober 2019; Das Schatzhaus ist geschlossen.

Anfahrtsbeschreibung

  • Bhf. Harajuku | 1 min zu Fuß
    JR Yamanote-Linie
  • Bhf. Meiji-jingumae
    Chiyoda-Linie | Fukutoshin-Linie
  • Bhf. Sangubashi | 3 min zu Fuß
    Odakyu-Linie

Mehr Details anzeigen

Kontakt

Öffnungszeiten

  • Tagsüber geöffnet, solange es hell ist
    Öffnungszeiten unregelmäßig/saisonabhängig

Preis

Erwachsene

500 Yen

Kinder

200 Yen

Nur Barzahlung |

Infos über die Einrichtung

  • mit einer Toilette ausgestattet | Gaststätte/Restaurant | Raucherzone | Parkplatz |
  • Japanisch | Englisch |
  • Aufzug | Parkplätze für Rollstuhlfahrer | Rampe für Rollstuhlfahrer | Aufzug für Rollstuhlfahrer | Multifunktionstoilette | Rollstuhlverleih | Stillzimmer |

Mehr Details anzeigen

Startseite > Meiji Jingu