Meine Favoriten

Mein Tokyo-Reiseführer

Haben Sie etwas Interessantes gefunden? Dann clicken Sie auf den Herz-Button im Text und fügen Sie eine Seite dieser HP zu Ihren Favoriten hinzu.

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Updated: April 2, 2018

Tokyo ist eine zugängliche Stadt für jeden, der sie erkunden möchte. Entscheidend sind eine gründliche Planung und die Kommunikation mit allen Unterkünften. Recherchieren Sie alle Optionen, planen Sie für alle Eventualitäten, und Sie werden die schönsten Seiten Tokyos erleben.

Mit einer Behinderung reisen

Es ist durchaus möglich, sich mit einer Behinderung in Tokyo fortzubewegen, aber eine vorausschauende Planung ist unerlässlich. Verständigen Sie sich mit dem Hotel oder dem Unterbringungsort, um sie über die besonderen Bedürfnisse, die Sie haben, zu informieren – achten Sie dabei darauf, so ausführlich wie möglich zu sein. Viele der großen Hotels verfügen über einen Rollstuhlzugang und ausgewiesene Zimmer für Menschen mit Behinderungen.

Wenn Sie mit dem Zug und im Rollstuhl durch Tokyo reisen, werden Sie feststellen, dass die meisten Bahnhöfe im Großraum Tokyo über einen Aufzug verfügen, allerdings müssen Sie möglicherweise über verkehrsreiche und schmale Bahnsteige fahren, um sie zu erreichen. Vermeiden Sie die Hauptverkehrszeit zwischen 7:30 und 9:00 Uhr so weit es geht. Die meisten Bahnhöfe verfügen über rollstuhlgerechte Toiletten.
Sie werden feststellen, dass viele Straßen in Tokyo mit leicht hervorstehenden gelben Fliesen gepflastert sind, die einen sicheren Gehweg für Menschen mit einer Sehbehinderung ausweisen.

Accessible Tokyo, Accessible Japan und Accessible Travel Japan sowie eine Reihe von einzelnen Blogs bieten ausführliche Ratschläge und wichtige Tipps, wie man mit einer Behinderung in Tokyo und Japan reisen kann. Diese Seiten dienen als wertvolle Ressource, um Ihnen eine bequeme Reise nach Tokyo zu ermöglichen.

Mit Kindern reisen

Tokyo ist eine dynamische, pulsierende Stadt, die mit Sicherheit ein aufregendes Erlebnis für Kinder ist. Tokyo ist aber auch eine weitläufige Metropole, die mitunter überwältigend und anstrengend sein kann. Eine vorausschauende Planung ist entscheidend für eine erfolgreiche Reise mit Kindern. Planen Sie eine Mischung aus Aktivitäten, passenden Restaurants und viel Zeit zum Ausruhen, da der Jetlag für kleine Kinder besonders belastend sein kann.

Wenn Sie mit sehr kleinen Kindern unterwegs sind, nutzen Sie die vorgesehenen Prioritätssitzplätze in den Zügen. Die meisten Stationen verfügen über geräumige Toiletten, Wickeltische und manchmal heißes Wasser, das Sie für Formelmilch verwenden können. In den größeren Einkaufszentren gibt es oft einen Kinderwagenverleih sowie ausgewiesene Spielzonen für kleine Kinder, in denen sie nach Herzenslust spielen können.

Für das Essen mit älteren Kindern sind Familienrestaurants eine gute Wahl, da sie eine sehr breit gefächerte Speisekarte haben, was bedeutet, dass garantiert für jeden etwas dabei ist. Wenn Sie möchten, dass die Kinder eine neue kulinarische Erfahrung machen, ohne etwas in einem Restaurant zu bestellen, gehen Sie mit ihnen in die Kellergeschosse eines Kaufhauses. Hier befindet sich die Lebensmittelabteilung, und es ist oft möglich, Kostproben der angeboten Waren zu probieren.

Wenn das Wetter gut ist, sind die vielen Parks und Gärten Tokyos ein großartiger Ort für Kinder, um sich auszutoben, aber achten Sie auch darauf, auch Aktivitäten für Regentage zu planen. Viele Museen haben interaktive Elemente, die Kindern Spaß machen, und die Aquarien, Kinos und andere Unterhaltungskomplexe der Stadt sind auch eine gute Alternative. Bei einer anderen Aktivität, die nur so viel kostet wie die Fahrkarte, gehen Sie zum vordersten Wagen des Zuges, von dem Sie oft nach vorne hinaus sehen können. Für Kinder – und auch Erwachsene – ist es ein großer Spaß, auf Tokyos Bahngleisen zu rollen, als würden sie den Zug selbst steuern.

Startseite > Plane deine Reise > Barrierefreiheit